High School Schueler

Schülersprachreisen: Worauf man achten muss

Unbedingt beachten sollte man bei der Buchung einer Sprachreise für Schüler, dass der Kurs ein ergänzendes Sport-, Ausflugs- und Freizeitprogramm mit alters- und sachgerechter Betreuung durch Lehrer oder geschulte Reiseleiter enthält. Die Kataloge sollten exakt aussagen, welche der Besuche und Aktivitäten im Reisepreis enthalten sind. Wichtig ist weiter, in welchem Umfang Reise und Transfer begleitet sind, wie der Veranstalter alters- und leistungsgerechte Lerngruppen gewährleistet, die Inhalte des Sprachunterrichts und die Zusammensetzung des Lehrpersonals. Darauf aufbauend haben Schüler inzwischen die Wahl zwischen der klassischen Sprachreise mit rein deutschen Teilnehmern, Abiturkursen, internationalen Kursen, College–Aufenthalten oder Summer Camps. Empfohlen wird die Orientierung an den strengen Qualitätsrichtlinien des Fachverbands Deutscher Sprachreiseveranstalter (FDSV): FDSV, Kastanienallee 82, 10435 Berlin; Tel. (0 30) 789 53 640; Fax 789 54 313; www.fdsv.de; info@fdsv.de

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar